Neueste Artikel

  • Kindergeld, Elternzeit und Wiedereinstieg

    Sobald ein Kind geboren wird, müssen die frischgebackenen Eltern eine Vielzahl von Ämter aufsuchen.
    mehr

  • 10 Berufe mit Top-Gehältern

    Ein sehr lukrativer Beruf ist der des Geschäftsführers beziehungsweise des Vorstandes.
    mehr

Welcher Finanztyp sind Sie?

Hundehütte oder Penthousewohnung?

Der Lustkäufer

Man geht gern shoppen und freut sich über die luxuriösen Dinge des Lebens. Preise? Wer fragt danach? So lange Dinge schön sind, werden sie gekauft. Wenn andere darüber vor Neid erblassen, erst recht! Geld ist schließlich da um ausgegeben zu werden. Man lebt ja heute und nicht erst in 20 Jahren!


Der Weltbürger

Die Welt ist da um erobert zu werden! Ob im Kanu, Sportcabrio oder dem Segelschiff, ist egal. Eine Portion Risiko gepaart mit wilder Abenteuerlust und Neugier ist schließlich das Beste, was es gibt. Ein Spiel im Casino oder Zocken an der Börse? Herrlich! Da greift man gerne gleich mal in die Geldbörse um sich den spontanen Wunsch zu erfüllen.

Der Raffgierige

Die Eltern haben es vermutlich vorgemacht. Statussymbole müssen sein. Ob teure Möbel, antike Uhren oder ein Gemälde von Picasso: Der materielle Besitz bestimmt auch den Wert des Menschen. Das Geld muss auf jeden Fall gewinnbringend angelegt werden. Da schuftet man im Job auch bis zum Umfallen. Was gibt es Schöneres als am Abend im Bett zu liegen, um seine Kontoauszüge zu liebkosen? Ein Partner wäre doch die pure Zeitverschwendung...

Der Vorsichtige

Riskante Investments? Schreck, lass nach! Spekulationen an der Börse sind wie Gift im grünen Tee. Schließlich trägt man Verantwortung. Die Vorsorge für das Alter ist am wichtigsten. Ohne Sicherheit geht nichts in diesem Leben. Deshalb verdient man zwar gut, ist aber auch knauserig. Nein, eher geizig. Gegen sich und Andere. Vorsicht ist schließlich die Mutter der (Meissner) Porzellankiste.

Der Neutrale

Ja, natürlich muss Geld da sein. Es soll auch sicher auf dem Konto liegen. Aber man weiß längst, dass die Kohle zwar beruhigt, aber nicht unbedingt glücklich macht. Am wichtigsten ist doch die Liebe, die Familie und der Freundeskreis. Denn das alles kann man sich für Geld nicht kaufen.