Neueste Artikel

  • Stylische Mode für kurvige Frauen

    Auch Skinny-Jeans sind kein Tabu für kurvige Frauen, sollten aber unbedingt mit weiteren Oberteilen, die bis über den Po reichen, kombiniert werden.
    mehr

  • Kreuzfahrten für das junge Publikum: Aida & Co.

    Kreuzfahrten im Wandel: Schiffsurlaub als Trend der Generationen
    mehr

Sparen bei Arzneimitteln aus der Versandapotheke

Versandapotheken sind häufig bei nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten deutlich günstiger als die Apotheke vor Ort. Dies liegt vor allem daran, dass eine Versandapotheke kein teures Ladenlokal haben muss. Während die Apotheke vor Ort einen guten und meist auch teuren Standort benötigt, kann eine Versandapotheke in einem günstigen Gewerbegebiet liegen. Meist wird nur eine große Lagerhalle und ein Büro dafür benötigt.

Diese Kostenersparnis wird an die Kunden weitergegeben, um eine Kundenbindung zu erreichen. Der Wettbewerb ist online auch sehr groß, sodass die Anbieter versuchen, sich durchzusetzen. Aber auch die Erreichbarkeit von sehr vielen Kunden trägt dazu bei, dass die Preise einer Onlineapotheke deutlich günstiger sind. Durch die hohen Abnahmemengen können seitens der Hersteller ganz andere Rabatte gewährt werden.



Versandapotheken bieten ihren Kunden, je nach Medikament, bis zu siebzig Prozent Ersparnis. Dies rentiert sich nicht nur für Medikamente, sondern auch für Dinge wie Verbandsmaterial und Kosmetika. Wer zum ersten Mal online eine Bestellung bei einer Versandapotheke aufgibt, sollte darauf achten, ab welchem Bestellwert die Lieferung kostenlos ist.

Ansonsten muss dieser Betrag mit einkalkuliert werden. Es gibt Anbieter, die gar keine Versandkosten berechnen. Allerdings bieten diese Apotheken nicht immer den größten Rabatt an. Wer genau vergleichen will, macht am besten eine Bestellliste mit einigen Medikamenten und legt diese probeweise in den Warenkorb von mehreren Anbietern. So kann man am Schluss gezielt vergleichen, wo die Bestellung am günstigsten ist. Die Ware wird meist innerhalb von zwei Tagen geliefert.

Die Versandapotheken sind in Deutschland genauso sicher, wie die normalen Apotheken. Sie unterliegen den gleichen Auflagen und Gesetzten. Deshalb braucht kein Kunde Sorge zu haben, dass er keine echten Medikamente bekommt. Anders sieht es mit ausländischen Apotheken aus, die unter Umständen rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept anbieten.

Hier ist Vorsicht angeraten, denn häufig werden Placebos oder gesundheitsschädliche Mixturen versendet. Außerdem macht der Kunde sich strafbar, wenn er versucht, ein rezeptpflichtiges Medikament von dubiosen Quellen zu erwerben.

Die Vorteile der Versandapotheken liegen aber nicht nur in der Preisersparnis. Auch die Bequemlichkeit spielt eine Rolle. Wer nicht die Zeit hat, eine Apotheke aufzusuchen, kann seine Bestellung bequem im Internet aufgehen. Sollte Beratung nötig sein, so gibt es meist eine Hotline oder eine E-Mail-Funktion. Gerade chronisch erkrankte Menschen wissen sehr genau, wann sie wieder etwas benötigen, und können ihre Bestellung zeitnah tätigen.

Dass die Versandapotheken nicht nur nach Hause, sondern auch zum Arbeitsplatz liefern, ist ein weiterer Vorteil. Bequeme Zahlungsmöglichkeiten, wie Paypal, Lastschrift oder Rechnung sorgen dafür, dass auch hierbei für den Kunden alles sehr einfach gehalten ist.